Micro Moment erkennen und im Marketing nutzen

Micro Moments Blogcast

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iU3BvdGlmeSBFbWJlZDogTWljcm8gTW9tZW50IGVya2VubmVuIHVuZCBpbSBNYXJrZXRpbmcgbnV0emVuIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIyMzIiIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgc3JjPSJodHRwczovL29wZW4uc3BvdGlmeS5jb20vZW1iZWQtcG9kY2FzdC9lcGlzb2RlLzRobXB6U3RVWDh2bjdhTEwxSERieTMiPjwvaWZyYW1lPg==

Heutzutage haben wir unsere Smartphones überall dabei und das Internet jederzeit verfügbar bei uns in der Tasche. Das hat das Kaufverhalten erheblich verändert. Google erschuf zur Erklärung dafür die Micro Moments, einen relativ neuen Marketingansatz. Die Micro Moments lassen sich nutzen, um potenzielle Kunden, die rund um die Uhr online sind, zu erreichen und in ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen. Hier erklären wir Ihnen, was Micro Moments sind, welche Arten von Micro Moments es gibt und wie sich dieses Wissen auf Ihr Marketing anwenden lässt.

Was sind Micro Moments?

Micro Moments sind einzelne Aktionen auf mobilen Endgeräten, die von einer Absicht gesteuert werden. Es sind Momente der Entscheidung, in denen wir als Nutzer Hilfe und Unterstützung haben wollen. Die Nutzer sind daher in diesen Situationen offener für Inhalte von Unternehmen und stehen ihnen nicht so kritisch oder abwertend gegenüber wie bei offensichtlichen Werbebotschaften, die ungebeten kommen.

Die Micro Moments sind keine komplett neue Idee, lediglich der Fokus auf die Nutzung von mobilen Endgeräten und auf Suchanfragen, decken hier neue Erkenntnisse auf. Click to Tweet
Sie brauchen also Ihre Marketingstrategie wahrscheinlich nicht komplett umzukrempeln, wenn Sie mit den Micro Moments arbeiten wollen.

Erkenntnisse aus der User Experience, der Customer Journey und über die mobile Nutzung treffen in den Micro Moments aufeinander. Google hat mit der Definition der Micro Moments einen wahren Buzz in der Marketingwelt ausgelöst. Unzählige Daten und Erkenntnisse aus durchgeführten Studien flossen hier mit ein und die Umsetzungsmöglichkeiten wurden von Google gut beschrieben.

Die Micro Moments funktionieren so gut, da wir uns auf das Smartphone als primäre Informationsquelle verlassen. Das ist ein vielversprechender Ansatzpunkt für Unternehmen und eine gute Strategie, um Pull-Marketing zu betreiben. Um die Wichtigkeit mit ein paar Zahlen zu unterstreichen, hat Google für die Micro Moments gleich entsprechende Fakten mitgeliefert. So gibt es heute 65% mehr Nutzer, die online nach Informationen suchen als noch vor ein paar Jahren und 66% von Smartphone Nutzern suchen tatsächlich nach Informationen zu Angeboten, die sie in der Werbung im Fernsehen gesehen haben.

Was sind die 4 unterschiedlichen Micro Moments?

  • I want to know

Die Motivation für I want to know-Aktion am Smartphone oder Tablet ist sofort die entsprechende Information zur Verfügung gestellt zu bekommen und den Wissensdurst zu stillen. Hat man z.B. eine Frage gestellt bekommen, auf die man keine Antwort weiß oder ein Bild zu einem traumhaften Reiseziel, über das man mehr herausfinden möchte, gesehen, wird die entsprechende Information gesucht. Unternehmen können diesen Moment nutzen, indem sie hochwertigen Content zur Verfügung stellen, der diese Informationen liefert. Auch die Suchmaschinenoptimierung ist eine Reaktion auf den I want to know-Moment, denn der beste und informativste Content bringt nichts, wenn er nicht gefunden wird.

  • I want to go

Bei dem I want to go-Moment hat man schon eine klare Vorstellung von dem, was man möchte und sucht nur noch nach einer Umsetzungsmöglichkeit. Der Nutzer möchte z.B. in ein veganes Restaurant und sucht nun nach einem in seiner Nähe. Die Entscheidung zu handeln, ist bereits getroffen, daher bietet sich hier ein wirkungsvoller Ansatzpunkt für Unternehmen. Lokales Suchmaschinenmarketing und ein ansprechender POS wären Möglichkeiten, Kunden im I want to go-Moment anzusprechen.

  • I want to do

Auch beim I want to do-Moment ist die Entscheidung zu handeln bereits getroffen. Es wird lediglich nach einer Anleitung dazu gesucht. Das kann in Form von Tutorials, How-Tos, Checklisten oder Erklärvideos geschehen. Ein Nutzer möchte z.B. ein kleines Gartenhaus bauen und sucht nun nach einer übersichtlichen Anleitung. Als Unternehmen hilft es, diese bereitzustellen und damit Unterstützung und Lösungsmöglichkeiten für die Probleme der Kunden zu geben.

  • I want to buy

Der I want to buy-Moment ist jener Moment, in dem ein Kunde etwas kaufen möchte. Er hat bereits die entsprechende Entscheidung getroffen und möchte nun das Angebot erwerben. Für Unternehmen ist es ärgerlich, wenn Nutzer, die bereits so weit sind, dennoch abspringen, weil etwas im Moment des Kaufs schief läuft. Dem lässt sich durch eine gute Usability und eine kurze Antwortzeit des Kundenservice bei Rückfragen entgegenwirken.

Wie werden Micro Moments im Marketing genutzt?

Zur richtigen Zeit mit dem richtigen Inhalt am richtigen Ort sein. Das ist leichter gesagt als getan. Die Micro Moments geben trotzdem einige Anhaltspunkte, wie Ihr Marketing dahingehend verbessert werden kann.

Die Micro Moments ergänzen die Touchpoints Ihrer Kunden mit Ihrem Unternehmen um noch ein paar zusätzliche Möglichkeiten. Die Buyer Persona, die Sie wahrscheinlich schon im Laufe einer Customer Journey definiert haben, sollte also auch hier Grundlage für weitere Überlegungen sein. Besonders im Content-Marketing und bei SEO und SEA spielen die Micro Moments eine große Rolle. Aber sie sollten nicht darauf beschränkt werden. Ziel ist es, den potenziellen Kunden über alle Kanäle hinweg ein einheitliches Nutzererlebnis zu bieten, unabhängig davon, auf welchem Endgerät sie unterwegs sind. Unternehmen sollten ganzheitlicher denken und verschiedene Teams und Kompetenzen verknüpfen, um eine optimale User Experience bieten zu können und Kunden in den Micro Moments gezielt ansprechen zu können.

Auch der Fokus auf schnelle Lead-Generierung, den Sie vielleicht auch haben, sollte mit den Micro Moments überdacht werden. Hier bieten sie ebenfalls die Möglichkeit, ein ganzheitlicheres Bild vom Kunden zu zeichnen und sie zeigen auf, dass viele Kunden einfach noch zu früh in der Customer Journey unterwegs sind, als dass sie zu sinnvollen und hochwertigen Leads werden. Durch die Micro Moments können sie trotzdem mit passenden Inhalten angesprochen werden und zu einem späteren Zeitpunkt zu qualitativen Leads werden.

Google empfiehlt Unternehmen drei Strategien zur optimalen Nutzung der Micro Moments: Be there, be useful und be quick

Sie sollten im gesamten Verlauf der Kundenreise präsent sein, nicht nur in dem Moment, in dem der Kunde auch wirklich bereit ist zu kaufen. Sie sollten alle vier Micro Moments einzeln abfragen und brainstormen, wann sie für Ihr Unternehmen auftreten könnten und wie Sie hier die potenziellen Kunden am besten ansprechen können.

  • Be useful

Auch hier sollten Sie alle vier Micro Moments einzeln anschauen und jeweils die Fragen stellen, wie Sie den Nutzer hier am besten unterstützen können. Vor welchen Herausforderungen steht er? Welche Bedürfnisse hat er? Wie ist das Ganze im mobilen Kontext zu sehen?

  • Be quick

Für den Erfolg der Be quick Strategie sollten Sie schneller als die Konkurrenz sein. Auch hier können Sie sich wieder für jeden einzelnen Micro Moment die Frage stellen, wie Sie das erreichen können und Ihren potenziellen Kunden schnell die richtigen Informationen zur Verfügung stellen können.

Fazit

Die Micro Moments sind eine weitere Ergänzung zu den immer beliebter und erfolgreicher werdenden Inbound oder Pull-Marketingansätzen. Sie erklären das Nutzerverhalten auf mobilen Endgeräten und die relativ neuartige Situation, 24 Stunden weltweit Informationen einholen zu können oder rund um die Uhr ohne das Haus zu verlassen einkaufen zu können. Wie das am besten von Unternehmen genutzt werden kann, ist relativ leicht verständlich und auch die Integration in Ihre bestehenden Marketingstrategien meist problemlos möglich. Vor allem die jüngeren Generationen stehen klassischen Marketingmaßnahmen zunehmend kritischer gegenüber. In den Micro Moments sind aber auch sie bereit, Inhalte von Unternehmen zu konsumieren, da sie eine bewusste Entscheidung zu einer Aktion getroffen haben und hier nun Unterstützung und Hilfe haben wollen. Nutzt Ihr Unternehmen diesen Moment sinnstiftend, führt das zu Zufriedenheit und Erfolgserlebnissen auf Kunden und Unternehmensseite.



Schreibe einen Kommentar

Micro Moment erkennen und im Marketing nutzen

Share this
×
Ein Nutzer hat sich gerade zu unserem Newsletter angemeldet, wollen Sie auch keine Inhalte mehr verpassen dann melden Sie sich jetzt an!
×
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an:
×
Beitrag mit dem Micro Moment erkennen und im Marketing nutzen beliebt!
×
Micro Moment erkennen und im Marketing nutzen ist gerade auf Twitter geteilt worden
Teile denn Inhalt auch mit deinen Follwern
×
Ein gefragtes Thema ist aktuell der Beitrag mit dem Tiel:
Micro Moment erkennen und im Marketing nutzen
×
Gerade ist ein Nutzer aus Micro Moment erkennen und im Marketing nutzen Artikel auf die Seite gekommen.
Send this to a friend